Tourismus- und Congress GmbH widerspricht Kritik:

Bad Godesberg wird als Teil der Destination Region Bonn beworben.

Wenig Verständnis für Kritik aus Bad Godesberg, mehr als bisher für die Tagungsstadt zu tun, zeigt die Tourismus- und Congress GmbH. Ulrich Jünger von der T&C teilte mit, der Stadtbezirk Bad Godesberg werde als Teil der Destination Bonn Region beworben. Bei genauerem Hinsehen sind aber durchaus Lücken erkennbar, die geschlossen werden könnten. Unter bonnhotels ist ein Hotelbuchungslink auf der Webseite von Stadtmarketing zu finden. Die T & C ist beim Netzwerk Polit-Tourismus dabei. Auch auf der Godema präsentiert sich der Standortvermarkter Bonn/Rhein-Sieg und Ahr.

Gemeinsam mit dem Tourismusverband NRW laufen Förderprojekte, an denen Betriebe aus Bad Godesberg sich beteiligen können. Im gedruckten Meeting-Guide, Region Bonn, sind die Leistungsträger aus Godesberg gelistet, aber – aus der TiBG – nur Redoute und Villa Godesberg herausgehoben. Alle befinden sich gelistet in der Locationsdatenbank. Auch auf unterschiedlichen Webseiten findet man die Angebote aus Bad Godesberg. Bei Messen und Congressmärkten werden die Godesberger bei den dortigen Verkaufs- und Beratungsgesprächen präsentiert. Beim Projekt „Sustainable Bonn – Konferenzort der Nachhaltigkeit“ ist nur das Insel Hotel dabei. Auf Messen, u.a. in Frankfurt, Barcelona, München, aber auch in der Metropolregion Rhein-Ruhr, werden die Bonner Gesamtpakete präsentiert. In jährlich rund 700 einzelnen Kundengesprächen stellt die T&C den Gesamtmarkt differenziert dar. Bad Godesberg spielt auch im Rahmenprogramm bei Tagungs- und Congressveranstaltungen eine Rolle. So unter den Stichworten Botschaftstour, Romantischer Rhein oder Bad Godesberger Gastro Tour. H&G-Tipp: Zusammensetzen.

2018-07-13T12:21:43+00:0013. Juli 2018|Kategorien: Pressemitteilungen|